Feuerwehr beim Aufbau einer Hochwasserschutzwand (Stadt Bad Friedrichshall)

Jeder kann etwas tun

Vorsorge geht uns alle an

Nur wenn Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Kulturinstitutionen mit Kommunen zusammenarbeiten und in ihrem Einflussbereich Vorsorge treffen, können Schäden für Menschen, Umwelt, Wirtschaft und das Kulturerbe vermieden werden. Auch die technischen Hochwasserschutzanlagen bieten keinen absoluten Schutz. Daher ist die individuelle Eigenvorsorge ein wichtiger Baustein des Hochwasserrisikomanagements in Baden-Württemberg. Informieren Sie sich darüber, was Sie tun können!

Aktiv werden!

Jeder kann etwas tun

Informieren Sie sich, wie Sie Leben, Ihr Haus, Ihr Unternehmen, Ihre Gemeinde, Ihr Kulturgut und die Umwelt schützen!

Mehr

Schäden vermeiden

Bauvorsorge

Bauliche Anlagen sind in festgesetzten Überschwemmungsgebieten unzulässig. Das Bauen in Gebieten, die (erst) bei einem Extremhochwasser überschwemmt werden, ist dagegen grundsätzlich möglich. Deshalb sollten Gebäude nach den drei Strategien – Ausweichen, Widerstehen oder Nachgeben – geplant und gebaut.

Mehr

Vorbereitet sein

Verhaltensvorsorge

Hochwasser kann jeden treffen! Eine gründliche Vorsorge und das Wissen um die Gefahren sind der beste Weg, sich und seinen Besitz zu schützen. Jede Person ist dazu verpflichtet, Maßnahmen zur Eigenvorsorge für den Fall eines Hochwassers zu treffen. Denn richtiges Verhalten kann Leben retten und Schäden wesentlich vermindern.

Mehr

Finanziell vorsorgen

Risikovorsorge

Die finanziellen Schäden durch ein Hochwasser können schnell die privaten Rücklagen für einen Schadensfall sprengen. Eine Elementarschaden-versicherung schützt.

Mehr

Kein absoluter Schutz

Technischer Hochwasserschutz

Dämme, Hochwasserrückhaltebecken oder mobile Schutzwände schützen Siedlungen bis zu einem festgelegten Bemessungshochwasser. Absoluten Schutz können diese Einrichtungen aber nicht bieten – beispielsweise bei einem Dammbruch oder bei Extremhochwasser.

Mehr

Informationsgrundlage schaffen

Karten und Pläne

Hochwassergefahrenkarten, -risikokarten und -risikobewertungskarten sind die Grundlage für den bewussten Umgang mit Hochwasser. Sie wurden für über 11.300 km Gewässer in Baden-Württemberg erstellt und ermöglichen für jeden Standort, die Risiken durch Hochwasser zu bewerten und auf dieser Grundlage konkrete Maßnahmen zu ergreifen.

Mehr